Möchten Sie uns und unseren Gästen etwas mitteilen? Dann können Sie hier einen neuen Gästebucheintrag hinzufügen.


 Kerstin WegnerEintrag #267 vom 15.10.2012, 15:21 Uhr 
 
Ich schicke Linda von hier aus ganz ganz viel Kraft. Ich drücke ihr jeden Tag die Daumen, dass sie es schafft und hoffe, dass sie sich selbst noch nicht aufgibt. Jaqueline hält mich prima auf dem Laufenden......

 E-Mail: 
 christiane HeroldEintrag #266 vom 12.10.2012, 15:11 Uhr 
 
nun kommt kommt noch der letzte Teil von Andreas Mail.

und jammerte nur kurz, wenn sie sich zusehr anstrengte.

Am Samstag brachten wir sie dann für einen Nachmittag in den Freilauf, das Selbe am Sonntag, alles schien gut zu werden, aber…. das Schicksal geht manchmal andere Wege!

Linda erlitt am Dienstag, 09. Oktober einen Schlaganfall, wir brachten sie natürlich sofort in die Klinik. Heute, Donnerstag, 11. Oktober haben wir sie mit nach Hause genommen, und jetzt liegt sie wieder an ihrem heissgeliebten Platz auf ihrer weichen Decke und schläft tief und fest. Die nächsten 48 Stunden entscheiden über ihr Leben oder Tod. Das leckere Dosenfutter steht schon bereit, wir haben die Hoffnung nicht aufgegeben das Linda morgen aufwacht und wieder aufsteht als wäre nichts geschehen.

 E-Mail: 
 Christiane HeroldEintrag #265 vom 12.10.2012, 12:17 Uhr 
 
Liebe Freunde der Finca Esquinzohunde,
Heute möchte ich Euch/Ihnen eine Mail von Andrea zeigen.
Herzliche Grüße vom gesamten Fincateam

LINDA
Eigentlich hatten wir ja vor, Linda im August die zweite, ebenso mit Tumoren übersääte Gesäugeleiste entfernen zu lassen, aber wir wollten Linda genügend Zeit geben sich richtig von dem Ersten, doch schweren Eingriff zu erholen, denn bei der ersten OP wurde sie ja auch noch kastriert. Also verwöhnten wir Linda mit viel schmusen und gutem Futter und brachten sie, so richtig zu Kräften, was Linda auch sehr genoss.

Am Mittwoch, 3. Oktober stand also ihre zweite, schwere OP an, morgens um 09.00 Uhr. Linda machte dem Tierarzt aber einen Strich durch die Rechnung, den so fand sie, wenn Du Tierarzt schon so vertrauensvoll bist, muss ich Dich leider eines besseren belehren! Kaum war sie nämlich in der Klinik und nur für einen Moment unbeobachtet, machte sie ihrer Podenconase alle Ehre und fand ganz schnell zum Futterlager, ein Sack “Energie-Futter von Hills” wurde aufgerissen und Linda liess es sich gut gehen. Die OP musste verschoben werden!

Am Donnerstag, 4. Oktober wurde die Gesäugeleiste entfernt und wir holten Linda ab, den Umständen entsprechend ging es ihr gut. Wie schon nach der ersten Operation kriegte sie einen wunderschönen Platz in der Krankenstation, mit weichem Bett, genügend Wasser und leckerem Dosenfutter. Freitag und Samstag genoss sie noch ihr Bettchen, aber machte schon freiwillig Spaziergänge, sie frass mit Genuss

 E-Mail: 
 Sascha & MoniqueEintrag #264 vom 26.09.2012, 12:26 Uhr 
 
Hallo Finca Eaquinzo Team wir waren gestern 26.09.2012 live vor Ort! Uns hat das sehr überwältigt was wir sehen durften! Eine tolle Arbeit und Leidenschaft vor Ort von Euch macht weiter so wir werden Euch wenn wir wieder in Deutschland sind mit einer Patenschaft unterstützen und wir werden auch wieder live vor Ort erscheinen. Gruss an das Team auf Fuerteventura und ALLE Hunde die einen sehr ruhigen und ausgeglichen Eindruck hinterlassen als wenn sie wüssten welches Glück sie jetzt haben smile

 E-Mail: 
 Katrin Eintrag #263 vom 12.09.2012, 20:45 Uhr 
 
Auch wir durften Lola während unseres 1-wöchigen Urlaubs auf der Finca kennenlernen... sie war ein tolles, weises altes "Mädel", ich hab sie oft angeschaut, wie sie da an ihrem Platz unter dem Busch lag... Wir haben sie sogar noch an einem Tag gebadet, und das anschließende Schweineohr hat sie sehr genossen. Ich glaube, ihr Wille, vielleicht sogar ihr Herz waren stärker als ihre körperliche Kraft, ihre Hinterbeine.... Anlässlich ihres Alters haben wir befürchtet und wohl auch instinktiv gewusst, dass sie bald ihren Weg über die Regenbogenbrücke antreten wird. Mir hat das wieder bewusst gemacht, wie eng Freud und Leid, Leben und Tod, Lachen und Weinen beieinander liegen.... Die kleine Bardina "Daya" zog neu auf der Finca ein, und brachte uns, wie es sich für einen Junghund gehört, ständig zum Lachen. Und Lola ließ uns erahnen, dass sie nun bald ihre letzte Reise antreten wird. Und automatisch musste ich an meine treuen Wegbegleiter denken, die ich hoffentlich irgendwann einmal alle wiedersehen werde, meinen Bingo, meine Rosi, meine über alles geliebte Lissy, auf deren Spuren ich immer wandeln wollte und weswegen ich eigentlich auch immer nach Fuerteventura wollte, immer, wenn wir durch La Olivia fuhren, musste ich so sehr an sie denken, hier in der Perrera wurde sie dank Christiane gerettet, und ich hatte solch wunderbare Jahre mit ihr, dass es immernoch so schrecklich weh tut, sie nicht mehr bei mir zu haben... Mach's gut, Lola, altes Mädchen, u grüß Lissy u die anderen ... (Text wurde gekürzt!)

 E-Mail: 
 Christiane HeroldEintrag #262 vom 12.09.2012, 14:27 Uhr 
 
Liebe Paten und Spender der Finca,
es gibt wiedereinmal eine traurige Nachricht.
Lola unsere alte Schäferhündin ist über die Regenbogenbrücke gegangen.
Sie ist aus den Hinterbeinen nicht mehr hochgekommen.Andrea wollte sie dann in Absprache mit uns,zum Tierarzt bringen.
Am nächsten Tag war Lola wieder sehr rege und Andrea wollte ersteinmal den nächsten Tag abwarten.
Der nächste Tag war aber wieder so schlimm, dass Andrea Lola auf ihrem letzten Weg begleiten mußte.
Lola wurde bei uns 15 Jahre alt und hat fast 10 Jahre auf der Finca gelebt.
Altes Mädel, wir denken an Dich.

Traurige Grüße von Andrea,Pancho u. Christiane u. Thomas Herold

 E-Mail: 
 katrin Eintrag #261 vom 06.09.2012, 12:14 Uhr 
 
Liebe Freunde der Finca Esquinzo,

Ulrike und ich haben eine wundervolle Woche auf der Finca verbracht, es war herrlich, die ganzen Hunde endlich einmal persönlich kennenzulernen und auf den Spuren meiner beiden Fellnasen "Lissy" und "Mogli" zu wandern. Ich bewundere Euch (Andrea, Pancho, Christiane, Thomas etc.) für Eure Arbeit ! Jeden Morgen bin ich "meine Runde" gegangen, begrüßt von den stürmischen Mädels "Estrella" und "Daya", die eifersüchtige Roxette immer dabei, dann zu Henk, der richtig lachte und seine Nase in meinen Arm stupste, Yako, der immer in der Nähe war und "Köpfchen" gab. Dann runter zu Colorado, den ich sehr ins Herz geschlossen habe, vorbei an Lola, die leider deutlich abbaute, aber ein Schäferhund mit stolzen 15 Jahren....Atrevido wurde durch den Zaun getsreichelt, und Gina und Ted wurde auch kurz "Guten Morgen" gesagt. Rosi in ihrer schüchternen Art genoss auch die Streicheleinheiten, und Truco und Sheila waren immer mit von der Partie. Wir haben uns sehr erholt und 1 Woche war viel zu kurz- wir kommen gerne wieder ! Herzliche Grüße aus Bremen, Katrin und Ulrike

 E-Mail: 
 Christiane HeroldEintrag #260 vom 02.09.2012, 14:20 Uhr 
 
Liebe Paten u. Spender,
endlich gibt es einmal gute Nachrichten.
Ecim und Calcetines haben ein neues Zuhause in Deutschland gefunden.Wir haben sie auch schon besucht und waren von beiden Familien absolut begeistert.
Beide Hunde werden geliebt und haben den 6er im Lotto gewonnen.
Ecim hat gut zugenommen und Calcetines hat  mit seinen homöophathischen Mitteln wieder ein tolles Fell  bekommen.
Danke schön an dieser Stelle an die neuen Familien und Danke schön für die Unterstützung der Paten.
Wenn man diese beiden Hunde sieht, weiß man wozu man alles getan hat.
Herzliche Grüße vom gesamten Fincateam
i.V.Christiane Herold

 E-Mail: 
 Christiane HeroldEintrag #259 vom 16.08.2012, 18:55 Uhr 
 
Liebe Spender,
an dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen für Ihre Spenden bedanken.Vor allen Dingen bei denen,bei denen wir uns nicht persönlich bedanken konnten, weil die Anschrift fehlt.
Danke schön für Ihre Unterstützung bei unserer Arbeit mit den alten und kranken Tieren.

Herzliche Grüße vom gesamten Fincateam
i.V. Christiane Herold

 E-Mail: 
 Christiane HeroldEintrag #258 vom 16.08.2012, 18:48 Uhr 
 
Liebe Paten und Spender,
leider gibt es wiedereinmal eine traurige Nachricht.
"Dul", unser Pointer ist über die Regenbogenbrücke gegangen.Der Tierarzt hat einen Schlaganfall diagnostiziert."Dul" war in der Klinik und ist hochdosiert mit Cortison behandelt worden.Er hat es aber nicht geschafft und wir haben ihn gehen lassen müssen.
Auch wenn die Zeit auf der Finca nicht sehr lang für ihn war, so hoffen wir doch, dass er bei uns seine vorherige Leiden vergessen konnte.
Wir denken an Dich, alter Junge.
Traurige Grüße vom gesamten Fincateam

 E-Mail: 
 Heidi AlexanderEintrag #257 vom 23.07.2012, 22:53 Uhr 
 
Ihr Lieben,

seit einiger Zeit habe ich hier nicht mehr hereingeschaut. Ich habe erst nach -auf der Finca lebende Tiere - geschaut und habe gleich den lieben Jeff vermißt. Dann habe ich gehofft dass er noch ein zu hause gefunden hat und dann habe ich leider gesehen, dass auch Jeff über den Regenbogen gegangen ist. Das tut mir so leid, denn er gehörte zum Inventar und hat uns bei den Besuchen immer freudig begrüßt und auch manchmal an den Autoreifen gepieselt..... Ich/Wir werden ihn das nächste mal bei unserem Besuch sehr vermissen.
Jeff du guter Hund komm gut über den Regenbogen.
Danke Andrea, dass du ihn in seiner letzten Stunde begleitet hast.

Traurige Grüße
Heidi und Horst

 E-Mail: 
 Christiane HeroldEintrag #256 vom 14.07.2012, 22:13 Uhr 
 
Liebe Paten von Jeff,

es gibt leider heute eine traurige Nachricht.Unser letzter Hund der ersten Stunde der Finca, Jeff, ist über die Regenbogenbrücke gegangen.
Als wir auf der Insel waren,ging es ihm schon schlecht.Jeff war mit Wasser vollgelaufen.
Andrea ist sofort mit ihm in die Klinik gefahren.
Ein Röntgenbild ergab, dass Jeff eine massives Herzproblem hatte.Er blieb für 2 Tage in der Klinik und wurde dort überwacht.
Wir haben ihn dann an unserem Ankunftstag auf Fuerteventura,zusammen mit Andrea wieder aus der Klinik geholt.
Jeff bedankte sich mit einem schwachen schwanzwedeln.
Jeff sollte mit Herzmedikamenten eingestellt werden.Zunächst sah es auch gut aus,aber nach ein paar Tagen wollte er einfach nicht mehr.
Andrea hat Jeff auf seinem Letzten Weg begleitet.

Jeff war der erste Hund ,den wir von der Kette gemacht haben, als wir die Finca übernommen haben.

Jeff war wie seine Mama Maria ein einzigartiger Hund und dieses zu schreiben, fällt mir schon sehr schwer.
Wir werden sie nie vergessen.

In Vertretung für alle sehr,sehr traurigen Fincamitglieder

Christiane Herold
Finca Esquinzo

 E-Mail: 
 Christiane HeroldEintrag #255 vom 10.07.2012, 15:18 Uhr 
 
Liebe Katrin,
leider haben wir bisher noch immer nichts von Frau Holle gehört,oder gesehen.
Wir haben es nur noch nicht übers Herz gebracht,sie von der Seite zu nehmen.
Die Hoffnung , Frau Holle wiederzusehen,wird mit jedem Tag geringer.
Viele Grüße Christiane Herold
                   Finca Esquinzo

 E-Mail: 
 Katrin Eintrag #254 vom 07.07.2012, 19:08 Uhr 
 
Hallo Ihr Lieben, habt ihr mittlerweile etwas von Frau Holle gehört ?
Liebe Grüße
Katrin

 E-Mail: 
 Silke HerzigEintrag #253 vom 17.05.2012, 22:13 Uhr 
 
Hallo ihr lieben,wann ist denn Canelo über die Regenbogenbrücke gegenagen?
lg Silke

 E-Mail: 
Einträge: 372-358 | 357-343 | 342-328 | 327-313 | 312-298 | 297-283 | 282-268 | 267-253 | 252-238 | 237-223 | 222-208 | 207-193 | 192-178 | 177-163 | 162-148 | 147-133 | 132-118 | 117-103 | 102-88 | 87-73 | 72-58 | 57-43 | 42-28 | 27-13 | 12-1