Weihnachtsgeschichte 2014

Kein Tier ist für die diesjährige Weihnachtsgeschichte besser geeignet, als unsere Hündin "Bimba", die bei Jutta in Essen vor kurzem ihr endgültiges Zuhause bekommen hat.

Dies war Bimbas Schicksal, so wie Andrea es erlebt hat:
 
Am 23.12.2010, einen Tag vor Weihnachten, fuhr ich mit einem Fincahund zum "Ausreisecheck" in die Tierarztpraxis in Puerto del Rosario.
Plötzlich kam eine Frau aus dem Behandlungszimmer, in den Armen hatte sie eine bis auf die Knochen abgemagerte Schäferhündin. Von der Frau erfuhr ich, dass die Hündin von Kindern gefunden wurde und dass sie jetzt auf dem Weg sei, die Hündin in die Tötungsstation zu bringen. Mir schnürte es die Kehle zu und ich telefonierte sofort mit Thomas Herold, damit er sein o.k. gibt und die Hündin zu uns auf die Finca gehen konnte.
Selbstverständlich sagte Thomas sofort zu, ich nannte die Hündin Bimba.

Der Tierarzt schätzte ihr Alter auf ca. 9 Monate, Bimba war sehr scheu und abweisend mir gegenüber, Erfahrungen mit Menschen schien sie, wenn überhaupt, bisher nur schlechte gemacht zu haben.
Bimba hatte sich zu diesem Zeitpunkt selber komplett aufgegeben, es war keinerlei Lebenswillen mehr erkennbar, jegliche Futteraufnahme hat sie verweigert. In meiner Not kochte ich ihr Hühnerfleisch und versteckte es in ihrer Box. Damit alleine gelassen war dann Gott sei Dank irgendwann der Hunger stark genug und sie fing an zu fressen.

Es dauerte 1/4 Jahr, bis Bimba endlich Vertrauen zu mir gefasst hatte. Bei meiner Tochter Kim ging dies Gott sei Dank viel schneller, Bimba liebte sie über alles und die beiden wurden bald dicke Freunde.

Genau 3 Jahre, 9 Monate und 24 Tage hat Bimba bei uns auf dem Gnadenhof gewartet, ein Junghund unter fast nur alten und kranken Tieren, eigentlich fehl am Platz. Aber leider hat sich in der ganzen Zeit niemand gefunden, der Bimba übernehmen wollte.
Dann kam endlich der entscheidende Tag, endlich ging auch für Bimba die große Tür auf.
Mit Tränen in den Augen fuhr ich mit ihr in die selbe Tierarztpraxis zum "Ausreisecheck", in der ich sie einen Tag vor Heiligabend 2010 aus den Armen der Frau übernommen hatte, ein unglaubliches Gefühl.

Das Fincateam mit Andrea, Christiane, Pancho und Thomas wünscht allen frohe Weihnachten