Jaqueline und Caro wieder voll im Einsatz

Es ist September 2014 und eine Urlaubsvertretung für Andrea und Pancho ist angesagt.
Extra aus Deutschland angereist kümmern sich Jaqueline Stäblein und Caroline Busse zuverlässig und liebevoll um unsere Fincahunde.

Erstmalig fuhren die beiden außerdem am 17.9. gemeinsam mit Thomas Herold zu der problematischen "Finca Manolo". Der unbelehrbare Hundemessi Manolo hatte es trotz regelmäßiger Hilfe von Andrea und Pancho erneut geschafft, seine Hunde verkommen zu lassen (letzter Besuch der Finca war vor 2 Wochen).

Voller Parasiten werden die Hunde in Verschlägen gehalten, deren Boden mit Kot und Essensresten übersäht ist.

Beim Tauschen des stinkenden "Trinkwassers" fanden wir in mehreren Eimern tote Ratten, in einem Eimer gleich 5 Stück.

Nach 3 Stunden hartem Arbeitseinsatz war das Gröbste geschafft und jeder der 3 Helfer trotz Schutzanzug selber ein lebender Flohzirkus.
Die beiden kleinen Podencowelpen waren in sehr schlechtem Allgemeinzustand.
Wir konnten sie mitnehmen und zu treuen Händen einer befreundeten Pflegestelle übergeben.

In dem Verschlag mit dem stinkenden Trinkeimer und den 5 Ratten lebte eine kleine Dackelmixhündin. Wir nannten sie Marina und nahmen sie mit auf die Finca, wo sie am gleichen Tag selbst nach 3 mal baden mit speziellem Flohschampoo nicht einmal annähernd flohfrei zu bekommen war.